Erste Lebkuchen

Isabell – meine Tochter – hat zwar schon ein Weihnachten miterlebt, war aber damals noch zu klein, um Kekse zu backen. Umso mehr freu ich mich, dass sie heuer schon fleißig mitgeholfen hat. Wir hatten natürlich schon etwas “Trockentraining” mit Salzteig vor einem Monat, aber nun freute sie sich total, als sie den Lebkuchen beim “größer werden” zusehen konnte. Und mit Mandeln wurde natürlich auch fleißig dekoriert. ;) Da uns aber 3 Bleche vieeel zu wenig sind, haben wir heute schon wieder Lebkuchen-Gewürz von Kotanyi gekauft um noch mehr zu machen.
Neben den traditionellen Vanillekipferl wird’s noch Spritzbegäck in Christbaum-, Schneemann-, Zuckerstangen-, und Schneeflockenform geben – und natürlich die allseits beliebten Kokosbusserl und Spitzbuben. Außerdem denke ich, werde ich mich auch an ein paar Windringen versuchen.

Was backt Ihr zu Weihnachten? Und was sind Eure absoluten Lieblingskekse?
Freu mich schon, Eure Antworten zu lesen.

[Edit]

Nachdem die Lebkuchen nun fertig sind, muss ich sagen, dass ich doch etwas enttäuscht bin. Ich hab natürlich das Rezept genutzt, das auf der Rückseite der Gewürzpackung angegeben war. Leider waren die selbstgemachten Lebkuchen bei weitem nicht so gut, wie der Fertig-Teig. Wer’s würziger mag, dem könnten sie vielleicht geschmeckt haben, ist jedoch nicht mein Geschmack. Memo an mich für nächstes Weihnachten: Lieber Lebkuchen-Teig kaufen, ein wenig Zeit einsparen und stattdessen mehr Windringe und Kokosbusserl machen. ;)

Eure Edy   *(◕ ‿ ◕) *


1. Kneten
2. Ausrollen. Man beachte ihren ernsthaften Gesichtsausdruck^^
3. Den Keksen beim Wachsen zusehen … … … “wow” :)

Bookmark the Permalink.

Hier kannst du einen Kommentar verfassen :)